Eine Legende nimmt leise Abschied!

Wie bereits ausführlicher berichtet haben sich Hubert Böhler und Richard Kranabetter dazu entschieden 2018 nicht mehr in der Kampfmannschaft zu spielen. Diese zwei Abgänge schmerzen natürlich sehr, da beide zum Stammpersonal der letzten Jahre zählte.

Ebenfalls hat sich nun aber auch Bruno Buzinkay dafür entschieden eine neue Herausforderung anzunehmen. Er wird ein Studium beginnen.

Angefangen hat die Lange Karriere von Bruno bereits vor vielen Jahren bei den Vienna Bucks. Im Jahr 1991 bestritt er bereits seine ersten Spiele in der höchsten Spielklasse Österreichs. So richtig startete seine Karriere dann bei den Schwaz Tigers, zu welchen er im Jahre 1993 wechselte. Was folgten waren fünf sehr erfolgreiche Jahre. Das Highlight seiner Zeit im Tirol war sicher das Jahr 1995 in welchem er erstmals österreichischer Meister wurde. Auch beindruckend und vermutlich lange unnereicht werden seine 36 gestohlenen Bases im Jahre 1996 bleiben. Zum drüberstreuen gab es einen Schlagdurchschnitt von 0.423. Statistisch gesehen war 1996 das erfolgreichste Jahr von Bruno.

Im Jahr 1999 folgte der Wechsel zu den Dornbirn Indians. Auch dort nahmen die Erfolge kein Ende. Mit den Indians konnte er auch auf Anhieb einen weiteren Staatsmeistertitel (1999) als Stammspieler feiern. Insgesamt zwei Saison spielte er für die Dornbirner.

Im Jahre 2001 die Rückkehr zu den Bulls und auch dort schaffte er gleich im ersten Jahr den Meistertitel. Es folgte ein weiteres Finale im Jahre 2002 gegen die Kufstein Vikings. Dieses berühmte Finale ging leider knapp verloren und es blieb nur Silber für die Bulls. Die Statistiken waren dennoch immer noch sehr beeindruckend. Nach dem Abstieg der Bulls im Jahre 2004 zog es Bruno nach Costa Rica wo er ein Surf Camp eröffnete.

Im Jahre 2017 kam dann aber die Rückkehr. Im zarten Alter von 45 Jahren wollte er nochmals durchstarten. Es folgte eine weitere Saison in der höchsten Spielklasse Österreichs und auch in dieser zeigte er mehrfach, dass er noch immer ein toller Spieler ist.

Nun scheint der Abschied aber endgütlig zu sein. Vermehrt möchte er sich auch seinem großen Hobby dem Mottoradsport widmen. Auf diesem Weg möchten wir uns recht herzlich bei Bruno für seinen Einsatz bei den Bulls bedanken und ihm zu einer der erfolgreichsten Karrieren in Österreich gratulieren. Auch für die Zukunft nur das Beste und wir würden uns natürlich wünschen ihn weiterhin im Ballpark in Hard begrüssen zu dürfen!

Hier noch einige erstaunliche Zahlen von Bruno (seit 1992):
Insgesamt hatte er: 1200 Plate Apperences, 904 At Bats, 395 Runs, 290 Hits, 181 stolen Bases in der höchsten Spielklasse Österreichs!