Alles neu bei den Bulls? Teil 2 von 3!

Lasst uns kurz einen Blick auf den voraussichtlichen Kader der Bulls für das aktuelle Jahr schauen. Wie ihr sehen werdet gibt es da einige neue Namen und auch einen sehr interessanten und ungewöhnlichen Punkt wollen wir eingehen.

Die Jungen!

Bereits Bulls Erfahrung in den Füßen aber dennoch noch blutjung sind unsere folgenden Spieler:

Kirian Pichler (01) hat sich im letzten Jahr im Laufe der Saison immer mehr ins Rampenlicht gespielt. Vor allem als Pitcher scheint er sich endgültig in den Bulls Kader gespielt zu haben. Seine Leistungen waren gut, aktuell arbeitet er daran, dass diese in der Zukunft noch besser werden. Aber durch diese Performances erhöht sich natürlich auch die Erwartungshaltung. Wir trauen ihm aber zu, dass er damit gut umgehen kann.

Mit Luca Mäser (01) haben wir einen weiteren Bulls erprobten Spieler mit BLA Erfahrung im Kader, der mit seinen 17 Jahren noch eine sehr lange Karriere vor sich hat. Aktuell wird er sich versuchen weiterhin als Catcher zu beweisen, aber auch im Outfield oder auf der zweiten Base wird er vermutlich Chancen auf Einsätze haben. Wir hoffen natürlich auf weitere Schritte nach vorne, dann werden wir noch viel Freude mit ihm haben.

Ein weiterer interessanter Spieler wird Pascal Campregher (01) werden. Aktuell zeigt er im Winter durch ungebändigten Trainingseifer auf. Dies beeindruckt die Coaches natürlich. Da auch auf der ersten Base nach Verstärkung gesucht wird, könnte er auch dort zum Einsatz kommen. Auch die ersten Bullpens waren vielversprechend und zeigten einen deutlichen Fortschritt zur letzten Saison. Diesen Elan gilt es in die Freiluftsaison mitzunehmen!

Die Neuen!

Erstmals im BLA Kader stehen gleich unzählige neue Namen.

Erstmals dabei ist Max Harrer (02), nach seinen starken Leistungen im letzten Jahr bei der U16, U15 und den Bandidos ist er ein ernstzunehmender Kandidat für seine ersten Spiele in der höchsten Spielklasse. Dies wäre nach der Teilnahme bei der U15 Europameisterschaft sicherlich das nächste Highlight in seiner noch jungen Karriere.

Ein weiteres neues Gesicht wird Niklas Kübler (02) sein. Durch seine sehr harte Arbeit in den letzten Monaten mausert er sich immer mehr zu einem Kandidaten für das Bulls Outfield. Vor zwei Jahren kam er von der Leichtathletik zu den Bulls und zeigt seither immer mehr Schritte in die richtige Richtung.

Ebenfalls erstmals an Bord ist Patrick Küng (01). Das er Power im Schwung hat zeigte er schon öfters und wurde deshalb auch letztes Jahr erstmals in den erweiterten Kader des Nationalteams einberufen. Für ihn heißt es weiter hart arbeiten, dann wird die Chance auf Spiele in der BLA eventuell schon in diesem Jahr kommen.

Mit Jonas Lang (03) taucht ein weiterer ganz junger Spieler auf der Spielerliste der Bulls auf. Früher oder später wird es auch er ins Team der Bulls schaffen, die Möglichkeit, dass es bereits 2018 passiert besteht aber und kann durch gute Trainingsleistungen auch von Jonas selber beschleunigt werden.

Auch Yanik Mäser (03) steht kurz vor dem Sprung in die erste Mannschaft. Seine defensiven Fähigkeiten sind unbestritten und auch in der Offensive hat er im letzten Jahr zulegen können. Die Fahrtrichtung stimmt auf jeden Fall. Man darf gespannt sein auf die weitere Entwicklung, seine ersten Einsätze in der BLA sind aber wie es aktuell aussieht nur noch eine Frage der Zeit.

Quereinsteiger Arjan Frans (93). Nachdem er im letzten Jahr von den Niederlanden nach Österreich zog sammelte er seine ersten Erfahrungen bei den Bandidos. Dort gewann er nicht nur reichliches an Erfahrung, sondern auch den Gold Glove im Leftfield. Durch seine Sprintstärke ist er für dieses Jahr als Pinchrunner vorgesehen.

Weitere Details gibt es am Montag im letzten Teil der Serie!