Wider ein Split für die Bulls!

Posted on Mai 28 in Bulls, Verein.

Am Sonntag waren die Bulls zu Gast bei den Cubs in Stockerau. Am Ende gab es erneut einen Split für die Harder. Es war der vierte Split in Folge und erneut kam die Niederlage in Spiel 2.

Kirian Pichler und Gregor Paterno mit tollen Outings!

Der Start im ersten Spiel war etwas verhalten. Die Offensive hatte am Anfang noch Schwierigkeiten auf Nationalteamspieler Alex Seidl, fand dann aber immer besser ins Spiel. Auf Seiten der Bulls startete Kirian Pichler, er hat das Vertrauen von Coach Clayton Carson erhalten und zeigte eine gute Leistung. Nach vier Innings liegen die Bulls mit 4:1 in Rückstand, doch dann platzt der Knoten und auf viele Hits folgten viele Runs. Mit 9:4 lag man in Führung und plötzlich pitchte auch Kirian nochmals eine Spur besser. Die Defensive stand sicher und in der Offensive gab es dann weitere Hits. Man zog auf 18:4 davon. Zu diesem Zeitpunkt war bereits Gregor Paterno auf dem Werferhügel. Auch er machte kurzen Prozess und musst im letzten Inning nur noch einen Run durch einen Sac Fly zulassen. Insgesamt eine sehr gute Leistung der gesamten Mannschaft.

Ein schwaches Inning kostet Sieg!

Im Duell der Imports starteten die Bulls gut, gleich zwei Runs konnte man auf Dave Carroll im ersten Inning scoren. Combeacker Takuro Sugio, welcher bereits 2014 bei den Bulls spielte, hingegen musst bis ins fünfte Inning keinen Run zulassen. Er und Catcher Luca Mäser harmonierten und hatten die Schlagleute gut im Griff. Doch dann eine kurze Schwächephase und ein 3 Run Homerun von Marc Seidl zum richtigen Zeitpunkt. Plötzlich lagen die Bulls im Hintertreffen. Anschließend kämpfte man sich zurück, man gab nicht auf. Nach einem wichtigen Hit von Clemens Cichocki scoren zwei Harder zum 4:5 und nach einem Homerun von Jose Ruiz steht es 5:5. Erwin Frias kommt dann auf den Werferhügel und auch er startet sehr gut. Nach schnellen Outs gibt’s einen Walk und dann einen 2 Run Homerun von Dave Carroll. Diese zwei Homeruns brachen den Bulls am Ende das Genick. Es wäre mehr drinnen gewesen.

Es ist wie verhext. Auch dieses Mal hatte man das Gefühl, dass mehr drinnen gewesen wäre. Aber mit einem Split bei den Cubs kann man leben. Wichtig sind die kommenden Spiele gegen Feldkirch. Dort müssen die Bulls ihr bestes Baseball zeigen um mit zwei Siegen nach Hause zu fahren. Wir hoffen es gelingt unseren Jungs!