Ein Derby voller Emotionen!

Posted on Jun 9 in Bulls, Verein.

Die großen Sieger waren am Ende die Dornbirn Indians die mit zwei Siegen nach Hause fuhren. Im ersten Spiel gab es nach einer tollen Aufhohljagd einen 12:8 Sieg. Im zweiten Spiel brachte Russel Thompson in einem complete Game einen 7:2 Sieg nach Hause.

Kirian Pichlers toller Start wird nicht belohnt!

Nach dem Abgang von Clemens Cichocki war die große Frage, wer startete für die Hard Bulls. Es war der erst 16-jährige Kirian Pichler. Und er zeigte eine tolle Leistung. Bis ins siebte Inning. Zu diesem Zeitpunkt führten die Hard Bulls bereits mit 8:1. Auf Starter Adrian Bleyer gelangen gleich wichtige Runs und auch auf Micheal Jäger punkteten die Bulls früh. Doch dann fand er seinen Rhythmus und hatte die Bulls Schlagmänner im Griff. Im Siebten Inning hatte Kirian Pichler dann aber Probleme mit der Zone. Beim Stand von 8:4 übergab er an Simon Peter, doch auch er kassierte gleich Hits und die Indians gingen in Führung. Plötzlich stand es nach einer deutlichen Führung 11:8 für die Indians. 10 Runs in einem Inning. Dies darf in der ersten Liga nicht passieren. Diesen Vorsprung spielten die Dornbirner dann routiniert nach Hause. 12:8 der Endstand.

Russel Thompson mit complete Game Win!

Das zweite Spiel stand ganz im Zeichen der Imports. Auf Seiten der Bulls startet Takuro Sugio, welcher im ersten Inning gleich zwei Runs hinnehmen musste, auf Seiten der Indians startete der aktuell beste Pitcher der Liga Russel Thompson. Dieser zeigte eine tolle Leistung und musste in neun Innings nur zwei Runs zulassen. Dennoch, so viele Hits wie heute hat Russel noch nicht abgegeben. Die Bulls zeigten, dass sie schlagen können. Zu oft schafften sie es aber nicht die Läufer auf Base nach Hause zu bringen. Ganz im Gegenteil dazu die Indians, welche mit vielen Bunts und gut platzierten Schlägen dieBulls vor Probleme stellten. Am Ende eine 7:2 Niederlage.

Die Indians bewiesen, dass sie im Moment das Team der Stunde im Westen sind. Mit dem sechsten Sieg in Folge unterstrichen sie deutlich die Ambitionen in diesem Jahr. Am Ende müssen die Bulls den Indians zu zwei verdienten Siegen gratulieren.