U16 mit guter Offensive auf fünftem Rang bei der ÖM!

Nicht ganz leicht war die Woche vor dem Turnier, gleich mit 5 recht kurzfristigen Absagen hatten die Verantwortlichen zu kämpfen. Man stand schon kurz davor abzusagen, doch irgendwie brachte man doch noch genug Leute zusammen um zu fahren!

Natürlich war dies für alle keine leichte Situation, dennoch war die Vorgabe von Coach Winder ein recht einfach! Mitspielen, spaß haben und so viel wie möglich lernen.

Das gelingt auch wirklich gut. Drei der vier gespielten Spiele wurden recht knapp verloren, nur in einem Spiel war man Chancenlos nämlich in jenem gegen den Späteren Sieger den Diving Ducks. Insgesamt war sicherlich die Offensive die stärkste Waffe der Bulls im Turnier, ganze 28 Runs konnte man in vier Spielen scoren – dies ist ein ordentlicher Schnitt!

Im ersten Spiel gegen die Indians warf Jonas Zimmermann eine sehr gute Partie. Über 4 Innings konnte er unter beweisen stellen, das er ein sehr verlässlicher Pitcher ist. Auch gegen die Spielgemeinschaft der Grasshoppers und Cubs konnte man einen frühen 10:1 Rückstand noch auf 14:10 verkürzen. Der Kampfgeist stimmte also bis zum Schluss.

Gegen sehr starke Wanderers gelang dann im letzten Spiel die beste Leistung des Turniers. Raphael Leo startete als Pitcher und mit Catcher David Campregher konnte er über 3 Innings eine ordentliche Partie ablieferen. Dennoch zogen die Wanderers schnell davon – 9:3 Stand es als Yanik Mäser den Werferhügel übernahm. Und er sollte nur noch einen Run kassieren. Die Offensive startete danach richtig durch. Ein Triple von Yanik Mäser bringt drei Läufer nach Hause, Raphael Leo legt ein Double nach und plötzlich steht es nur noch 10:8 für die Wiener. Die Bulls schaffen das kaum für möglich gehaltene und gleichen aus. Mit Läufer auf zwei und drei bietet sich sogar die Gelegenheit die Führung zu übernehmen, doch ein Groundout verhindert dies. Leider gelingt den Wanderers im nächsten Inning der Walk Off Sieg, dennoch machten unsere Spieler auf sich aufmerksam.

Ein Dank an das ganze Team. Die Leader, Max Harrer, Yanik Mäser, Pascal Campregher und Raphael Leo zeigten über das ganze Wochenende tolle Leistungen. Max war als Leadoff sehr wertvoll und kam oft auf Base und scorte die meisten Runs der Bulls. Yanik Mäser zeigte als Shortstop einige starke Plays und je länger das Turnier dauerte umso besser kam er am Schlagmahl in Fahrt. Pascal Campregher war der sichere Rückhalt auf der ersten Base und auch beim Schlagen überzeugte er! Raphael Leo hatte wieder tolle Moment und zeigte erneut ein sehr schönes Play auf der zweiten Base.

Weiters waren dabei David Campregher, welcher meist als Catcher zum Einsatz kam und diesen Job zur vollsten Zufriedenheit erfüllte. Jonas Zimmermann überzeugte vor allem bei seinem Ptiching. Benjamin Zesch war unser Allrounder der überall spielen kann. Cornelius Hövelmann feierte nach langer Pause ein gelungenes Comeback!