Kein Sieg beim amtirenden Meister für die Bulls

Im ersten Spiel hatte die Offensive gegen Ryan Rupp nicht viel zu melden. In 6 Innings konnte man zwar immer wieder läufer auf Base bringen, bis nach Hause schaffte es aber keiner. Zu stark war Rupp und seine Verteidigung an diesem Tag. Für die Bulls startete Kirian Pichler. Er zeigte eine ordentliche Leistung, musste aber dann einen Grand Slam von Joachim Frick hinnehmen. Danach zogen die Indians davon und zeigten eine geschlossen starke Leistung in der Offensive. Am Ende gabs noch einen kleinen Grund zum jubeln für die Bulls. Raphel Leo konnte im 7 Inning seinen ersten Hit in der höchsten Spielklasse feiern.

Im zweiten Spiel sah man ein ganz anderes gesicht von den Bulls. Von Anfang an übte man Druck auf Pitcher Michael Jäger aus und konnte auf 3:0 davon ziehen. Nach dem Wechsel auf Chris Squiers verblasste die Offensive der Bulls aber. Pavao Karin zeigte ein sehr starke Leistung. Lange konnte er sich schadlos halten, doch nach Back to Back Homeruns von Marcel Theiner und Merlin Bendelin stand es 3:3. Im letzten Inning konnte Simon Plagg dann den siegbringenden Run nach einem Fehler in der Bulls Verteidigung scoren.

Herauszuheben ist nochmals die sehr starke Leistung von Pavao Karin, er hatte die starken Schlagmänner der Indians lange im Griff. Unterstützt wurde er dabei von einer sicheren Verteidigung. Auf das zweite Spiel kann und muss man aufbauen. So darf man auch verlieren. Danke an die Zuschauer aus Hard die uns toll unterstützt haben.

Am Samstag den 25.07.2020 geht es für die Bulls in Wr. Neustadt weiter.